Kassensysteme Gastronomie

Kassensysteme Gastronomie Test & Vergleich

Für die Gastronomie muss die Umstellung auf ein Kassensystem sehr gut überlegt sein. Nirgendwo anders muss die Registrierkasse so viele Funktionen bzw. Anforderungen aufweisen wie in dieser Branche. Wenn man alleine schon an die speziellen Kundenwünsche in einem Restaurant oder Café denkt, realisiert man wie flexibel eine Kassensoftware sein muss, diesen Umständen gerecht zu werden. Dabei sollten natürlich auch keine Abstriche in der Übersichtlichkeit und in der Handhabung gemacht werden. Was Sie als Unternehmer bei Kassensysteme Gastronomie beachten sollten, erfahren Sie auf dieser Seite. Kassensysteme in der Gastronomie im Vergleich:

Kostenloser Kaufberater

Funktionen der Kassensysteme Gastronomie

Wie bereits erwähnt sind in der Gastronomie die Wünsche der Kunden so speziell und unterschiedlich, sodass das Kassensystem üblicherweise weitaus mehr Funktionen aufweisen sollte als in anderen Branchen (wie zum Beipsiel Kassensysteme Einzelhandel). Dabei sollte die Software aber nicht mit unnötig vielen Erweiterungen ergänzt werden, da es mit ziemlicher Sicherheit die Übersichtlichkeit und der Bedienung schaden wird. Um Ihnen einen Überblick zu geben welche grundlegenden Funktionen bzw. Anforderungen eine Kasse für die Gastronomie habe sollte, sehen Sie hier eine Liste:

  • Freie Anordnung der Tische
  • Freie Vergabe von Tischnamen
  • Übersichtliche, grafische Darstellung der Tische
  • Unterschiedliche Zahlungsmethoden (Karten- und Barzahlung, Gutscheine)
  • Separates Abrechnen an einem Tisch
  • Happy Hour-Funktion
  • Anzeigen von Tischen mit offener Rechnung
  • Manuelle Eingabe von Preisen und Rabatten
  • Auswahl von mehreren Gängen
  • Festlegen von Produktgruppen (wie zum Beispiel Hauptspeise, Getränke usw.)
  • Artikel bzw. Produkte festlegen
  • Hinzufügen von Beilagen
  • Möglichkeit der Stornierung einer Rechnung
  • Trinkgeldeingabe
  • Erstellung einer Zwischenrechnung
  • Berechtigungen und Beschränkungen für verschiedene Mitarbeiter
  • Versand der Rechnungen via E-Mail
  • Dienstplan für Mitarbeiter
  • Automatische Änderung des Lagerbestands bei Bestellungen
  • Statistiken über Umsatz (Jahr, Quartal, Monat, Tag)
  • Tagesabschluss

Je mehr Funktionen Gastronomie Kassensysteme aufweisen, desto flexibler und genauer kann man auf die speziellen Wünsche der Gäste eingehen. Dabei sollte man aber auch beachten, dass die Software einfach zu bedienen bleibt. Schließlich sind es die Mitarbeiter, die mit der Kasse arbeiten und damit am besten auskommen müssen.

Kassensysteme Gastronomie - Café
Kassensysteme Gastronomie sollen spezielle Funktionen erfüllen. (Foto: Unsplash/pixabay.com)

Registrierkassen Gastronomie – iPad, Tablet, POS Kassen & Co.

Als nächstes stellt sich die Frage, welche Geräte für die Gastronomie eine optimale Lösung sind. Das hängt in erster Linie natürlich davon ab wie groß Ihr Unternehmen ist, wie viele Mitarbeiter ein Gerät benötigen und welche Art von Gastronomie Sie besitzen. Die Preise für die Kassen sind sehr unterschiedlich, je nach dem für welche Kassensoftware Sie sich letzten Endes dann entscheiden. Viele Gastronomen greifen in der Regel jedoch auf ein iPad Kassensystem für die Gastronomie. Ausschlaggebend dafür, sind die einfache Bedienung und die geringen Anschaffungskosten.

Für ein Restaurant mit mehreren Mitarbeitern empfiehlt es sich die Kellner mit einer mobilen Kasse (zB Smartphone) – sofern von einem Kassenanbieter die entpsrechende Kassensoftware angeboten wird – auszustatten. Die Geräte sind in den meisten Fällen mit dem Drucker kompatibel und können ganz einfach mit POS Kassensysteme verbunden werden. Mit einer WLAN-Verbindung kann unter anderem auch das Funkbonieren mit einem Bondrucker garantiert werden. Für kleinere Restaurants, Cafés, Imbissstände oder Gastro-ähnlichen Betrieben, in denen wenige Mitarbeiter angestellt sind, stellt das iPad Kassensystem (oder ein Android Tablet) eine gute Alternative dar.

Kassensysteme Gastronomie und die GoBD/GDPdU

Seit dem 1. Jänner 2015 stellt das Bundesfinanzministerium gewisse Voraussetzungen für die Buchführungs- und Aufbewahrungsregeln. Diese sollten für alle Unternehmen in Deutschland seit dem 1. Jänner 2017 eingehalten werden. Die Rede dabei ist von der GoBD – „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff.“  Weitere Informationen finden Sie hier: GoBD.


Scroll to Top